Herzlich Willkommen auf der Homepage von Rosenberger Hubert:
NEU: "Aktuelles" findet ihr auch auf:
facebook.com und auf google+
Bitte beachten Sie meine AGB und ABGB Impressum



alles ist Energie

Liebe Besucher!
Zur Zeit arbeite ich an einer Aktualisierung, bzw. Neugestaltung meiner nun schon 20 jährigen Homepage.Derzeit findet ihr auf der linken Framseite 116 verschiedene Kapitel über die unterschiedlichsten Lebensbereiche!

Pest oder Cholera...

Habe mir als Pazifist und Humanist das amerikanische TV Spektakel der beiden Multi Millionäre angesehen.

Da kommt einiges auf uns zu, egal wer da gewinnt!

Der Weltpoiizist, wie es Donald T. nennt, hat schon viel Blut auf dem Gewissen.

Ein kleiner Auszug nur aus den letzten Jahren:

Invasion in Kuba 1961

Angriff auf Vietnam 1964

Invasion von Afghanistan 1979

Bombardierung Serbiens im Kosovokrieg 1999

Angriffskrieg auf Irak 2003

Sturz der Regierung in Libyen 2011

Putsch in der Ukraine 2014,

(von wegen Okupation der Krimm laut Lügenpresse)

Krieg in Syrien 2011 und Einsatz der Bundeswehr 2016

Die Nato provoziert und umzingelt Russlands Grenzen

Die besetzte BRD als einer der grössten Waffenproduzenten, bekommt von den Besatzern USA die modernsten Atomraketen, usw.

alles beste uns allen, die langsam erwachen!

NEU: Staatenbund Österreich gegründet, siehe auch auf der  linken Framleiste!

http://www.steiermark-vgv.at/willkommen/frage-antwort-mit-video/

Schon was vom "International Common Law Court of Justice Vienna" gehört?
Näheres über den Internationalen Justizgerichtshof für Naturrecht, Völkerrecht und allgemeingültige Rechtssprechung findet ihr auf:
https://www.iccjv.org/


Hier als Einleitung, das MOTU PROPRIO, dass hoffentlich hilfreich für eine Zukunft der Wahrheit, Gerechtigkeit, der MENSCHENWÜRDE, dem Gemeinwohl und dem Frieden auf der Welt dienlich ist.

… Der Erlass betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten – Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA.

MOTU PROPRIO vom 11.07.2013
http://julius-hensel.ch/2013/08/vatikanstaat-franziskus-hebt-immunitaeten-auf-medien-schweigen/#more-25322

Es betrifft auch den ICC/CPI (Internationaler Strafgerichtshof) – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist. 

  • Aufhebung der Immunität aller Richter
  • Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte
  • Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte
  • Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung! Der Erlass des Papstes Franziskus, der erst das erste Jahr im Amt ist, wird vehement von den Medien ignoriert!

Hier der Papst-Erlass vom 11.7.2013…

APOSTOLISCHES SCHREIBEN


IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»*

SEINER HEILIGKEIT


PAPST FRANZISKUS

ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT


IM BEREICH DES STRAFRECHTS

In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend durch staatenübergreifende und organisierte Verbrechen bedroht, ebenso durch die unangemessene Handhabung des Marktes und der Wirtschaft, sowie durch den Terrorismus.

Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft angemessene rechtliche Instrumente, zur Verhinderung und Bekämpfung von Straftaten, durch die Förderung der internationalen, justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen, einrichten.

Bei der Ratifizierung zahlreicher internationaler Übereinkommen in diesen Bereichen, hat der Heilige Stuhl, auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt gehandelt, sowie stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel zur effektiven Bekämpfung und Verhinderung der kriminellen Aktivitäten sind, welche die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.

Im Hinblick auf die Erneuerung des Apostolischen Stuhls und diesen, um eine solche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio«* an:

1. Die zuständigen Justizbehörden des Staates der Vatikanstadt üben Strafgerichtsbarkeit auch über:

a) Verbrechen gegen die Sicherheit, welche gegen die grundlegenden Interessen oder das Erbe des Heiligen Stuhls gerichtet sind;

b) Straftaten, im Bezug auf:

– Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII, vom 11. Juli 2013, mit ergänzenden Normen in Strafsachen;

– Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013, enthaltenden Änderungen des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung;

so solche Verbrechen, von in Absatz 3 (unten) genannten Personen, bei der Ausübung ihrer Aufgabenpflicht verübt werden;

c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.

2. Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.

3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt:

a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen;

b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls;

c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowie jene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl abhängige Körperschaften verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis der kirchlichen Rechtspersonen eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird;

d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie.

4. Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird.

5. Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.

6. Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig.

Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete.

Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.

FRANCISCUS

Quelle: vatican.va

GANZEN Artikel bei Lupocattivo lesen

 MENSCHHEIT ERWACHT!


https://youtu.be/wOW_T9RrlZI

WENN ES ERNST WIRD MIT DEM ZUSAMMENBRUCH
https://www.youtube.com/watch?v=vY6LsPKlYHE

Frieden in der Ukraine?
https://revealthetruth.net/2016/07/18/friedensbewegung-marschiert-in-der-ganzen-ukraine-singend-und-betend-auf-kiew/

https://revealthetruth.net/2016/07/14/es-beginnt-ukrainer-stehen-auf-werden-eine-million-menschen-in-kiew-ankommen/


Ein Liedertext den ich heute gefunden habe, Autor unbekannt.
Fall jemand den Autor kennt bitte um Bekanntgabe.
Sichst du ihre Zeitmaschinen fliegen, sie holen schon die nächsten Sterne ein, sie wollen mit der Zeit den Raum besiegen und keines ihrer Ziele wird je das letzte sein.
Sie suchen einen Anfang und ein Ende und immer wieder einen Sinn der Welt, sie schreiben hunderttausend Bände, die morgen niemand mehr für wichtig hält.

Ich war, ich bin, ich werde sein, die Worte sprach der Sohn des Lebens und er sagte, wer sie glaubt, der wird mit ihm lebendig sein.
Ich war, ich bin, ich werde sein, die Worte sagen viele Menschen und dann stehen ihre Namen eingraviert in Marmorstein.

Was nützen uns die vielen Theorieren, was haben sie der Welt denn schon gebracht?
Und wenn sie sich auch noch so sehr bemühen, sie haben uns bis jetzt nur einen Sarg gemacht. Eine bessere Welt wollten sie bauen, doch dafür gibt es wirklich kein System, wie lange leben wir noch hinter Mauern, um das, was grenzenlos ist, zu verstehn?

Es war, es ist und es wird sein...
Sie nehmen uns die Kindheit mit der Lüge, dass ihre Welt die grosse Zukunft ist und zwängen uns hinein in ein Getriebe, dass für den Gott des Lebens doch nur ein Greuel ist. Doch die Macht hat er ihnen gegeben, solange bis der Wahnsinn sichtbar wird, wir werden es  vielleicht schon bald erleben, wohin uns unsere grosse Zukunft führt.

Es war, ich bin, ich werde sein, die Worte sprach der Sohn des Lebens und er sagte wer sie glaubt, der wird mit ihm lebendig sein.

Es war, es ist und es wird sein das ist das Werden und Vergehen, in der ewigen Verwandlung wir das Leben Sieger sein!

Danke an den unbekannten Autor für das schöne Lied.
C, F, G. Dur


Der Hai Flüsterer:
Das neueste über Hanf-Cannabis-Marihuana:

In einem fantastischen medizinischen Durchbruch zugunsten der Gesundheit

hat die brasilianische Regierung ein Präparat der Medical Marijuana, Inc., aus


Hanf-Cannabidiol(CBD) für die Behandlung von Krebspatienten zugelassen - das Präparat

mit dem Namen

»Real Scientific Hemp Oil« (RSHO).

Mit diesem Schritt setzt sich Brasilien, was mitfühlende, sichere und erschwingliche

Medikamente anbelangt, mit denen schwere Krankheiten wie Krebs behandelt werden

können, weit vor die USA. »Wir zollen der brasilianischen Regierung, die beschloss, dass

Hanf-CBD-Öl für ihr Volk zugänglich sein soll, aus mehreren Gründen höchsten Respekt«,

sagt Dr. Stuart W. Titus, Geschäftsführer von Medical Marijuana, Inc. »Brasilien ist ein

leuchtendes Beispiel dafür, wie eine Staatsregierung auf humanitäre Interessen reagiert

und schnell und gewissenhaft Gesetze im Dienste der Gesundheit und des Wohlergehens

ihres Volkes – insbesondere der Kinder – einführt.«

Die Regierung der USA trachtet einzig danach, tunlichst die Profite der Big-Pharma-

Unternehmen zu protegieren. Medizinisches Marihuana wird auf Bundesebene nach wie

vor kriminalisiert – eine Taktik, die den hoch lukrativen Markt für Opioid-Präparate

(Schmerzmittel) stützt, der diese Unternehmen reich macht. Inzwischen schwappt eine

Epidemie von Opioid-Drogentoten über ganz Amerika und forderte kürzlich das Leben des

populären Musikers und Künstlers Prince.

»Heute hat jeder Bürger Brasiliens, auf den eine von der Regierung zugelassene

medizinische Indikation zutrifft, mit einem ärztlichen Rezept und von der Regierung

akzeptierten Einfuhrpapieren Zugriff auf RSHO-Präparate«, heißt es in einem Pressetext,

der die Partnerschaft von Medical Marijuana, Inc., und HempMeds Brasil verkündet

(Warum ist Cannabis verboten? Die wahren Gründe sind schlimmer, als ihr denkt).

CBD- und Hanfprodukte sind dafür berüchtigt, entweder gefälscht oder verunreinigt zu

sein. Da die Cannabis-Industrie eine Art »Wildwest«-Flair umgibt, verwenden einige

Hanfzüchter in der Herstellung ihrer Produkte giftige Pestizide, Herbizide und

Extraktionslösungen. Medical Marijuana, Inc., arbeitet hingegen mit einem Labor

zusammen, in dem der CBD-Gehalt seiner Produkte quantifiziert und geprüft wird.

Am Samstag den 14.05.2016 fand in Wien wieder der HANFWANDERTAG statt.
Wie das Hanfjournal und Teilnehmer berichten, waren weit mehr als zwei Tausend Demonstranten nach Wien zum Hanfwandertag gekommen.
Bedauerlicherweise kam es wieder zu Überreaktionen der Polizei.
Resultat: 57 Anzeigen nach dem österreichischen Suchtmittel Gesetz das Menschenrechte nicht beachtet!
10 Verwaltungs-bzw. Strafrechtliche Anzeigen.
Zu jedem Menschenrecht gehört die staatliche Schutzpflicht!
Die Kriminalisierung der jahrtausend alten Heilpflanze Hanf ist NICHT Menschenrechtskonform.
Wo bleiben die Abwehrrechte des Menschen gegen den Staat zum Schutz seiner Freiheitssphäre?

Alle Beteiligten sind genauso Menschen, wie wir und haben ebenfalls Bedürfnisse. Sie sind nicht böse, nur nicht genug aufgeklärt. Sie wissen wahrscheinlich nicht, dass dadurch neue Steuereinnahmen generiert werden. Sie wissen wahrscheinlich noch weniger, dass ihre Nächsten mit Cannabis geheilt werden könnten. (Ich persönlich befürworte ein eigenes Hanfgesetz.) Erzählt eure Hanfgeschichten und Erlebnisse, bloggt, veranstaltet Infotische auf Veranstaltungen und Straßen. Ich denke, Kritiker und Gegner bestehen auch auf ihre Heilmittel und Medizin, die einige zum überleben brauchen und würden auch nicht wollen, dass ihre Arznei ihnen verboten wird. Macht Druck auf die Politiker, damit das Lügengebäude rund um Hanf ein Ende findet!

Siehe dazu die inzwischen vielen Dokus von 3sat/Scobel, am Schauplatz ORF2, im Internet usw.
Das Thema Menschenrechte findet ihr komplett auf Freeman Austria

Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Das Konzept der Menschenrechte geht davon aus, dass alle Menschen allein aufgrund ihres Menschseins mit gleichen Rechten ausgestattet und dass diese egalitär begründeten Rechte universell, unveräußerlich und unteilbar sind.[1]

Die Idee der Menschenrechte ist eng verbunden mit dem Humanismus und der im Zeitalter der Aufklärung entwickelten Idee des Naturrechtes.

Das Bestehen von Menschenrechten wird heute von fast allen Staaten prinzipiell anerkannt. Die Universalität ist gleichwohl Grundlage politischer Debatten und Auseinandersetzungen.

Menschenrechte werden heute gewöhnlich als Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat zum Schutz seiner Freiheitssphäre verstanden.[2]

Weil aber Menschenrechte auch von dritter Seite bedroht werden, wird davon ausgegangen, dass außerdem zu jedem Menschenrecht eine staatliche Schutzpflicht gehört, mit der erst ein Menschenrecht vollständig verwirklicht werden kann. Durch die Ratifizierung von internationalen Menschenrechtsabkommen sowie durch deren Verankerung in ihren nationalen Verfassungen verpflichten sich die Staaten, die Grundrechte und Völkerrechte zunehmend umzusetzen, als einklagbare Rechte auszugestalten.

In einem weiteren Sinne ist der Begriff „Menschenrechte“ auch als Erweiterung zu den „Bürgerrechten“ zu verstehen: Er steht dann für Grundrechte, die unabhängig von der Staatsangehörigkeit allen Menschen zustehen.

Die Wunderpflanze Hanf ist:
- Ein Rohstoff
- Ein Lebens- und Futtermittel
- Ein Bodenverbesserer
- Eine weiche Genussdroge
- Cannabis-Marihuana- eine viele jahrtausend alte Heilpflanze!!!
- Ein Rohstoff für fast nebenwirkungsfreie Medikamente!
- Eine wunderschöne Pflanze
- Die entscheidende Pflanze für den Green Deal
- Rohstoff für Biokunststoff und Biotreibstoff
- Rohstoff für Farben und Baustoffe
- Eine fast weltweit wachsende Pflanze
- Vielfach ertragreicher für Zellstoff als Bäume
- Kann ohne Pestizide oder Dünger angebaut werden
- Kann für Böden und Verbraucher, sowie die Umwelt schädliche Baumwolle ersetzen
Es müssen daher gesetzlich wieder die finanziellen Rahmen Bedingungen hergestellt werden, damit die Bauern den Hanf wieder ertragreich anbauen können!