Herzlich Willkommen bei Hubert Rosenberger aus Moosbach!
Autor Pseudonym "Hubert vom Mühlviertel"
https://www.facebook.com/hrosenberger1
Alle Podcasts von ServusTV auf einen Blick
Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie,
ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz
und vieles mehr....

 

AKTUELLES:
Ich wünsche Euch alles beste für den heutigen Tag!

Das Urvertrauen ist größer als die Angst!: "Gibt es das berühmte Licht am Ende des Tunnels?

Ich denke dabei an das Ganze vom Entstehen von Gas, Energie,  Schwingungen, Materie Sternen Gravitation und Leben. Dieses Ganze ist dasjenige, wofür zum Beispiel in den vielfältigsten Religionen „Gott oder Götter“ ein Name ist, aber nicht im Sinne eines geschlechtlichen überirdischen fernen Wesens, sondern eher im Sinne einer persönlichen Erfahrung.


Als Mann, der ich nicht religiös, wohl aber Spirituell bin,
(höchste Intelligenz und Schwingung allen Seins), diese Schwingung die in mir ist und um mich ist und in allem ist was ist
!

Diese meine Erfahrungen im Leben haben mir stets weiter geholfen.
Es gibt eine Energie der universellen Vielfalt, wo ich erlebte, wie in einer Art Nahtoderfahrung ein Gefühl für eine Art Glückseligkeit, die man nicht in Worte ausdrücken kann.
Es ist wohl eine Energie von dieser Ganzheit: das Runde, das Unendliche, das Aufgehobensein.
Diese Erfahrungen sind wahrscheinlich bei jedem Lebewesen unterschiedlich, weil der Zugang zum Beispiel der Menschen, zu dieser Ganzheit verschieden ist.
Ich bin behütet, glücklich. usw., da das Urvertrauen an das ganze, das tiefer liegt als alle Ängste des Bewusstseins, in diesem Ganzen enthalten ist.
Die Schwingungen wie Musik, Gesänge und Laute der verschiedensten
Tierarten zeigen dies in einer Art Unversehrtheit.

"Ich lege mich nie zu Bett, ohne mich begleitend mit meinem Mantra (eine Art von Gebet, dass mir mein Palmblattleser in Indien mit auf dem Weg gab), zu bedanken für alles, was ich bisher erleben durfte und in meiner letzten Inkarnation noch zukünftig erleben werde.

So eine Danksagung kann man individuell gestalten, indem man
Zielvorgaben schon als gegeben formuliert und zum Anfang des jeweiligen Textes zum .Beispiel „Herzlichen Dank für meine Gesundheit bis an das Ende meines Lebens,
(wenn es auch momentan noch nicht so sein sollte)

ALS ABSCHLUSS „SO SEI ES “


DAS NEUESTE:
Der Corona-Wahnsinn

Krone Bericht 06-06-20

Grenzenloses Chaos an den Grenzen. Am Mittwoch wurde – gegen jede Erwartung – von der Regierung verkündet, dass ab Donnerstag, also über Nacht, die österreichischen Grenzen geöffnet werden. Viele Österreicher glaubten es – und erleben seither ihre blauen Wunder. Von Zurückweisungen an der kärntnerisch-slowenischen Grenze haben wir gestern schon berichtet. Die Beamten hatten einfach noch keine (notwendige) Anweisung. Heute berichten wir unter anderem von einem Oberösterreicher, der einen Ausflug nach Deutschland unternahm. Problemlos die Grenze überquerte. Dann aber in einem bayrischen Eissalon „gestellt“ wurde und 90 Euro Strafe zahlen musste. Wegen „illegalen Aufenthalts“. Ja, wir erleben in den letzten Wochen einiges an unausgegorener Horuck-Politik, die Chaos stiftet. Kleiner Tipp an die Regierung: Augen auf, nach rechts, links, oben und unten schauen. Überlegen! Und manchmal, wie man landläufig sagt, einfach ein bissl vom Gas gehen!

 BRD Bericht zur aktuellen Lage per 10.5.2020

https://www.youtube.com/watch?v=luJS3ZRqvSE&feature=youtu.be&list=PL4D67F23E7051106F
https://yt3.ggpht.com/a/AATXAJxY4717FYlJpS7UEQnmvyab3frAROKHHfCY8w=s48-c-k-c0xffffffff-no-rj-mo

Wissensmanufaktur

190.000 Abonnenten

ABONNIERT

Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums hat mit einer fast 200-seitigen Analyse zum Shutdown für ein gewaltiges Erdbeben in Deutschland gesorgt.
Die alarmierenden Fakten zu den Auswirkungen für die Gesundheit der Menschen, für die verheerenden gesellschaftlichen und psychischen Folgen,
wie auch für die Wirtschaft und Industrie werden jedoch vom Ministerium und den Mainstreammedien in den Bereich der Verschwörungstheorien geschoben.
Eva Herman und Andreas Popp veröffentlichten in der Nacht zum 11. Mai 2020 brandaktuell ihre Einordnung dieser hochexplosiven Analyse im Podcast des Telegram-Kanals Eva Herman offiziell (https://t.me/EvaHermanOffiziell)

Kategorie

Nachrichten & Politik


Thema;  Impfpflicht
https://www.youtube.com/watch?v=JR5Otxb0A9k&list=PL4D67F23E7051106F&index=6
https://yt3.ggpht.com/a/AATXAJxY4717FYlJpS7UEQnmvyab3frAROKHHfCY8w=s48-c-k-c0xffffffff-no-rj-mo

Wissensmanufaktur

190.000 Abonnenten

ABONNIERT

Während in Europa alle Anstrengungen unternommen werden, um möglichst bald eine Impfpflicht wie auch Immunitätspässe einzuführen, richtet sich der Blick fragend in Richtung USA: Ist US-Präsident Trump für oder gegen die Impfpflicht? Kurz nachdem dieses Video produziert wurde, gab US-Präsident Trump die Antwort selbst. Am 8. Mai 2020 äußerte er bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus wörtlich: „„Ich denke über einen Impfstoff genauso wie über die Corona-Tests. Das Ganze wird auch ohne einen Impfstoff wieder vorübergehen. Es wird vorübergehen!
Das Virus wird verschwinden, hoffentlich. Im Herbst wird es vielleicht noch einmal eine höhere Zahl an Infektionen geben“, so Trump wörtlich.
Eva Herman untersucht in diesem Zusammenhang Aussagen des Mediziners Dr. Dietrich Klinghardt, der seit 1982 als Arzt in den USA lebt und arbeitet.
Seine Spezialgebiete sind Immuntherapien bei Autismus. Der Forscher spricht ebenso darüber, dass US-Präsident Trump alleine schon ein Impfgegner sei aufgrund einer, wie er sagt, persönlichen Betroffenheit: Leichte Autismus-Erscheinung seines Sohnes, hervorgerufen durch sogenannte Schutzimpfungen. Trump zuversichtlich: „Coronavirus wird auch ohne Impfung verschwinden“: https://www.krone.at/2151384 Haben die USA den Impfzwang aufgehoben? | Dr. med. Dietrich Klinghardt | QS24 im Mai 2020: https://youtu.be/5jUXxcaZegQ
Anm. von mir!
Kenne Dr. med. Dietrich Klinghardt persönlich schon lange. Habe in vielen seiner  Vorträge teilgenommen. Ein hervorragender ganzheitlicher Arzt und Wissenschaftler!

TRAURIG ABER WAHR, Versuche die Kommentare von Ferdinand Wegscheider auf SERVUS.TV bezüglich Prof. Dr. Sucharit Bhakdi auf facebook zu veröffentlichen ist anscheinend NICHT mehr möglich. EIN ALARM SIGNAL , Leute werdet endlich munter...


Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz und vieles mehr....

„In Heinsberg etwa ist ein 78 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen an Herzversagen gestorben, und das ohne eine Lungenbeteiligung durch Sars-2. Da er infiziert war, taucht er natürlich in der Covid-19-Statistik auf. Die Frage ist aber, ob er nicht sowieso gestorben wäre, auch ohne Sars-2. In Deutschland sterben jeden Tag rund 2500 Menschen, bei bisher zwölf Toten gibt es in den vergangenen knapp drei Wochen eine Verbindung zu Sars-2. Natürlich werden noch Menschen sterben, aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr“ (20).
Die neuesten Infos über Prof. Dr. Facharzt Sucharit Bhakti

Der Talk von Servus.TV mit Facharzt Prof. Dr.  Sucharit Bhakdi kann auf meinen Seiten auf facebook und auf Twitter nachgeschaut werden!
BITTE diesen Beitrag anschauen und teilen TEILEN!!!
Wenns nicht funktioniert, bitte melden.

120 Experten Meinungen zu Corona & Co.
Jeder Krieg basiert auf einer fundamentalen Lüge — auch der gegen das Coronavirus.

von Peter Frey
Foto: Motortion Films/Shutterstock.com

Fundamental sind solche Lügen deshalb, weil sie so stark in den Köpfen der Menschen verankert sind, dass sie als nicht mehr zu hinterfragende Wahrheiten hingenommen werden. Das ist umso erstaunlicher, als diese Lügen — aus einer nicht verstrickten Perspektive betrachtet —, doch absolut offensichtlich sind und in der Regel vor Widersprüchen nur so strotzen.

Noch verrückter: Diese Lügen müssen nicht einmal mehr wiederholt werden. Sie schwingen bei allem, was auf der Lüge aufbaut, unbewusst mit. Was die Vorgänge um das Coronavirus betrifft, ist es jene Lüge auf der unmittelbar die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ aufsetzt.

Derzeit werkelt ein immer mehr ahßer Kontrolle geratender Machtfilz interessengeleitet an der weiteren Ausgestaltung des sogenannten Infektionsschutzgesetzes. Nach der Lesung am Montag, dem 11. Mai ist die Abstimmung im Bundestag für den 14. Mai und die Vorlage zur Wirksamkeit beim Bundesrat am Folgetag geplant. Bereits Mitte Juni soll das Gesetz rechtskräftig werden (1 bis 4).

Zwar werden hier die Normen des demokratischen Rechtsstaates angewandt. Doch ändert das nichts daran, dass wir es hierbei mit kriminellem Handeln zu tun haben. Denn das Gesetz gereicht jetzt bereits der Gesamtbevölkerung zum Schaden und untergräbt massiv die Grundsätze, die dem Staatswesen durch das Grundgesetz auferlegt werden.

Solchen Gesetzen ist niemand verpflichtet, Folge zu leisten. Machtmissbrauch ist nicht zu unterstützen oder zu dulden. Niemand, auch nicht in Behörden, Polizei und weiteren Sicherheitsorganen kann sich vor der Verantwortung, nicht zum Schaden seiner Mitmenschen zu handeln, drücken, in dem er meint, „nur seine Pflicht zu tun“. Denn die von den Verfassern als faktisches Naturgesetz bestimmte Grundlage des Gesetzes ist eine Lüge, die auf perfide Art und Weise mit den Ängsten der Menschen spielt.

Epidemien beschrieben in der Vergangenheit nicht nur Ansteckungen, welche landesweite Infektionen von Menschen durch bestimmte Erreger beschrieben. In früheren Zeiten waren epidemische Ausbrüche mit Krankheit und Tod verbunden. Es gibt also eine tiefe emotionale Bindung zwischen Epidemie — respektive Pandemie — und Gefahr. Gerade Pandemien, welche das Infektionsgeschehen zu einem weltweiten Phänomen machen, verstärken diese Emotion noch.

Der Ausruf einer Pandemie war früher auch von der Definition her an Krankheit und Tod gebunden, was durch die WHO im Laufe der Zeit verändert wurde (5). Seitdem genügt die Feststellung eines globalen Infektionsgeschehens, um eine Pandemie ausrufen zu können. Diese Feststellung ist also nicht mehr zwingend mit einer besonderen Gefährdung durch den erkannten Erreger verbunden. Allein dessen ansteckende Wirkung — beruhend auf Tests, deren Seriosität hier nicht weiter besprochen werden soll — ist also ausreichend, um einen Notstand auszurufen.

Wem nützt so etwas?
So begründet letztlich auch die Deutsche Regierung die Ausrufung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Sie beruft sich auf den Ausruf einer Pandemie durch die inzwischen vorrangig privat finanzierte und damit gesteuerte Weltgesundheitsorganisation (WHO, 6). Damit rechtfertigt sie — und mit ihnen viele andere Regierungen — einen „Krieg gegen das Virus“. Vor allem bauen auf diesem Narrativ alle Maßnahmen auf, die geeignet sind, den demokratischen Rechtsstaat durch eine Diktatur abzulösen.

Was kommt letztlich bei den Behörden in Ländern und Kommunen an? „Wir müssen die Infektionsketten unterbrechen!“ Machthabende wiederum pflegen mit Hilfe der Massenmedien diesen Spin, indem sie Infektionsschutzgesetze propagieren und schließlich durchdrücken.

Bei all dem ist den Menschen nicht bewusst, dass der Krieg gar nicht gegen das Virus geführt wird, sondern gegen sie selbst: die Menschen. Das Virus ist das Feindbild, um die Menschen in Angst zu bringen. Was stört es schon, dass die Gefährlichkeit dieses Virus bis zum heutigen Tage überhaupt nicht nachgewiesen wurde. Dieser Nachweis kann und will ja auch gar nicht erbracht werden, man verhindert ihn sogar aktiv. Weil dieser Nachweis nicht erbracht werden darf. Würde doch mit der Offenlegung das sorgfältig gepflegte Feindbild zusammenbrechen.

Nur in Angst sind allerdings Menschen auch benutzbar, steuerbar.

Dass sie nun das Feindbild Coronavirus annehmen, beruht auf der tief verankerten Sicht, dass Erreger und damit Infektionen prinzipiell als gefährlich eingeschätzt werden müssen. Diese Sicht ist völlig verdreht, denn umgekehrt wird ein Schuh draus: Erreger und Infektionen sind zwingend notwendig, damit wir gesund bleiben!

Alles was dahinter kommt, so skandalös es auch im Einzelnen sein mag, kann nur deshalb durchgesetzt werden, weil die Menschen zuvor mit einer fundamentalen Angst geradezu durchseucht wurden. Was Erreger und Infekte angeht, hat man deren Zerrbild als Feinde des menschlichen Organismus über Jahrzehnte intensiv gepflegt.

Das sogenannte Infektionsschutzgesetz kann einen Sinn dort haben, wo Erreger in Massen auftreten und besondere, kritische Verhältnisse gegeben sind. Das gilt im Besonderen für den intensivmedizinischen Bereich. Bezeichnenderweise gilt es auch für die Intensivtierhaltung und das Schlachtwesen. Im Alltag aber hat dieses Gesetz keinerlei Berechtigung. Dort ist es ausschließlich dafür da, zu normieren, zu disziplinieren, zu reglementieren und letztlich einzuschüchtern. Im Alltagsbereich erfüllt es eine ähnliche Rolle wie das Seuchengesetz im Dritten Reich.

Um das zu erfassen, muss uns davor natürlich klar geworden sein, dass man Infektionen nicht bekämpfen sollte. Sie sind ein völlig normales Phänomen des Austauschs von Erregern — von vielen, vielen tausend Erregern, die wir zum größten Teil noch nicht einmal kennen.

Dafür brauchen wir nur in den Klinikbereich schauen. Dort gelten die strengsten Infektionsschutzmaßnahmen. Dort wird rege desinfiziert. Trotzdem sind dort Infektionen am gefährlichsten, weil nämlich das natürliche Milieu der Erreger — das ein gewisses Gleichgewicht zwischen ihnen herstellt — in diesen Kliniken nicht mehr existiert. Stattdessen haben sich in einem Prozess natürlicher Auslese Keime durchgesetzt, die gegen Desinfektionsmittel und Antibiotika resistent geworden sind und so aufgrund fehlender Konkurrenz beste Bedingungen zur Vermehrung vorfinden.

Wenn wir aber zum Beispiel der ARD-Tagesschau zuhören, erfahren wir immer und immer wieder die eine grundsätzliche Botschaft: „Wir müssen die Infektionsketten unterbrechen“.

Wir, die wir Tag für Tag mit Tausenden von Erregern konfrontiert werden und diese unsererseits weitergeben, ohne dass wir dies überhaupt mitbekommen, sollen plötzlich diesen natürlichen Vorgang unterbrechen. Das kann nur durchgesetzt werden, wenn ein lügendes Narrativ mit dem mächtigen Gefühl der Angst gekoppelt wird. Das Problem dabei ist leider, dass wir uns damit auf lange Sicht tatsächlich krank machen.

Worauf man erneut fragen kann: Wem nützt das?

Ich meine, dass dies eines der wichtigsten Argumente dieser Tage sein kann, um Menschen Ängste zu nehmen: Sie darüber aufzuklären, dass Infektionen nicht gefährlich sind, auch nicht gefährlich für unsere Eltern und Großeltern. Das lässt sich schlüssig begründen, man muss nur ein klein wenig Wissen über das Funktionieren unseres Immunsystems sammeln. Wenn Menschen es aus der alles vereinnahmenden Angst herausgeschafft haben, werden sie das weitere in Selbstverantwortung angehen (7).

Fassen wir das bisher Gesagte zusammen:

Das Infektionsschutzgesetz wird wesensfremd auf unser Alltagsleben angewendet, obwohl in diesem Infektionen gut und richtig sind. Der Entwurf, um dieses Gesetz zu verschärfen, hat zwei grundsätzliche Tendenzen, die man auch in den Massenmedien, ganz besonders in der ARD-Tageschau-Berichterstattung wiederfindet: Aufbauend darauf, dass Infektion, also Ansteckung nur gefährlich sein kann, macht es die Infektionsrate zum Maß der Dinge und beschwört mit dieser eine Gefahr der Überlastung des Gesundheitswesens.

Das ist einfach Quatsch, weil Infektionen als Maß für so etwas überhaupt nicht taugen. Wir wissen bis zum heutigen Tag nicht annähernd, wie oft und mit was wir uns anstecken, was übrigens auch nicht schlimm ist. Es geschieht ständig und wir sind es nicht nur gewohnt, sondern wir brauchen es sogar, um gesund zu bleiben. Genau dagegen geht man im Infektionsschutzgesetz vor. Man verteufelt die Ansteckung und steckt alle Bemühungen in eine Unterbrechung der Infektionsketten — aller Infektionsketten wohlgemerkt!

Auf diesem Kalkül bauen nun die mit behördlicher Willkür durchgesetzten, geradezu irrsinnigen Vorschriften zur Abstandswahrung und zum Maskenzwang auf.

Das wird die Immunsysteme jener Menschen zuerst aushebeln, die aus biologischen Gründen auf diesem Gebiet keine Höchstleistungen (mehr) erbringen können. Das sind die Menschen, die man lautstark vorgibt, schützen zu müssen. Es sind jene, die man entmündigt und gängelt. Es sind die alten Menschen. Alte Menschen, die zum Schaden ihres Immunsystems auch noch permanent gestresst werden (8). Das Infektionsschutzgesetz ist ein starker Pfeiler, um alte Menschen früher ins Grab zu bringen.

Dazu kommt nun noch, dass im Entwurf des „Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage nationaler Tragweite“ sage und schreibe 41 mal Begrifflichkeiten im Kontext des Impfens aufgeführt werden (9).

Während also das Gesetz Infektionen dämonisiert und mit haarsträubenden Vorschriften dazu beiträgt, bevölkerungsweit die Immunsysteme zu schwächen, wirbt es unverfroren wie unwissenschaftlich mit der Lösung, der Rettung. Aber, dass Impfen geschwächte Immunsysteme „retten” kann, wurde niemals bewiesen.

Wem nützt so etwas? Warum schwächt man über per Gesetz verordneten Infektionsschutz Immunsysteme, um dann mit der rettenden Nadel zu winken? Erkennen Sie die tiefe Unredlichkeit in diesem Ansatz? Das Vorantreiben und weitere Ausformen dieses Gesetzes zeigt sehr gut, wie man die Strukturen eines Rechtsstaates für kriminelles Handeln ausnutzen kann, wenn die Beteiligten ausreichend tief im Sumpf ihres Opportunismus feststecken.

Es gilt die alte Regel von Macht und Herrschaft, zu der auch die des Geldadels gehört: Schaffe ein Problem und biete dann die Lösung an, DEINE Lösung, die Du sehr vorausschauend bereits VOR dem Auftreten des Problems in der Schublade hattest.

Dem Pharmasektor nützt es also jetzt schon und die Kosten dafür soll die getäuschte und belogene Allgemeinheit tragen (10). Aber auch die großen Internetkonzerne reiben sich bereits die Hände und das bildet sich — ganz sicher nicht zufällig — ebenso eindrucksvoll im „Zweiten Gesetz …“ ab. Beachten wir: Die Ausgestalter des Gesetzes geben zwar vor, die Interessen der Mehrheit zu bedienen, doch sind sie unredlich. Sie bedienen die Interessen von Minderheiten — zum Schaden der Mehrheit.

Die Stellungnahme Ulrich Kelbers, des Bundesbeauftragten für den Datenschutz erhielt der Deutsche Bundestag bereits am 30. April des Jahres und in dieser wird höchst dringlich auf die unklare Datenlage und die Gefährdung des Rechtsstaates hingewiesen (11,12). Die Abgeordneten des Hohen Hauses werden diese Mahnungen erhören? Auf wen hören diese Abgeordneten überhaupt? Dieser Experte, der ein bedeutend größeres Bild der Gesellschaft im Auge hat, als die sich wie Fachidioten gebenden Lothar Wieler und Christian Drosten, wird kaum gehört — auch nicht in den Medien:

„Grundsätzlich ist festzustellen, dass bezüglich der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie fehlende belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse zu Infektionsweg und –gefahr, Erkrankungswahrscheinlichkeit und Wiederansteckungsgefahr, zielführender medikamentöser Behandlung sowie (möglicherweise unter Umständen) mangelnde Behandlungskapazitäten nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in der Regierung große Unsicherheit auslösen. Dieser Unsicherheit soll nun offenbar mit umfassender Erhebung personenbezogener Gesundheitsdaten begegnet werden. Das hierbei nötige Augenmaß lässt der Gesetzentwurf leider vermissen“ (13i).

Der Datenschutzbeauftragte hat ohne Wenn und Aber auf die Gefahr des umfassenden Machtmissbrauchs mit Wirksamwerden des Gesetzes hingewiesen:

„Im Gesetzentwurf werden die Meldepflichten im Infektionsschutzgesetz erheblich ausgeweitet. Abgesehen von der (berechtigten) Aufnahme von der COVID-19-Erkrankung beziehungsweise des SARS-CoV-2-Virus in die Listen der meldepflichtigen Erkrankungen bzw. Krankheitserreger, wird nun für neue bedrohliche Krankheiten die Meldepflicht bereits auf den Verdacht ausgeweitet. Unter welchen Voraussetzungen ein solcher Verdacht gegeben ist, wird jedoch nicht festgelegt. Diese Unklarheit ist problematisch, da dieser Verdacht bereits eine namentliche Meldepflicht auslöst und Grundlage für behördliche Maßnahmen sein kann“ (13ii).

Sind das tatsächlich unsere Volksvertreter, die ja bereits die erste Änderung des Infektionsschutzgesetzes durchwinkten? Noch immer ist ein Großteil der Bevölkerung in Angst gefangen und ahnt daher nichts von der Ungeheuerlichkeit geplanter Maßnahmen, die sich an auf das geänderte Gesetz berufen möchten:

„Zudem soll durch eine ergänzende Regelung der Impfpass um den Immunstatus erweitert werden. Damit ändert sich dessen Charakter: Bisher waren die Eintragungen auf die Dokumentation einer vorgenommenen Impfung beschränkt. Nun sollen medizinische Bewertungen bzw. Befunde, nämlich der Serostatus bzw. die Immunität gegen eine Krankheit, dort aufgenommen werden können“ (13iii).

Der Datenschutzbeauftrage ist unmissverständlich deutlich und er weiß, dass es hier auch um die Ausnutzung von Ängsten geht. Nur dass er dies mit Verunsicherung umschreibt:

„Aufgrund der aktuellen Lage der Verunsicherung muss ich befürchten, dass eine solche Dokumentation zu einer missbräuchlichen Verwendung verleiten könnte. Ich weise daher mit Nachdruck darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen um Gesundheitsdaten handelt, deren Verarbeitung nach Artikel 9 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) grundsätzlich untersagt und nur unter den in Artikel 9 Absatz 2 DSGVO genannten Voraussetzungen ausnahmsweise zulässig ist“ (13iv).

Jedem Leser sei empfohlen sehr gründlich den Bericht des Datenschutzbeauftragten zu lesen und sich dabei bewusst zu machen, dass dieser ungeheuerliche Rechtsbruch auf der Erzeugung und Wirksamkeit existenzieller Ängste beruht.

Menschen, die auf diese Art und Weise ihre Vorstellungen von einer besseren Welt durchzudrücken versuchen, sind wahnhaft, egoistisch, ja krank.

Machen Sie, so weit das möglich ist, Ihre Mitmenschen mit den monströsen Vorhaben, die mit den Umsetzungen des Infektionsschutzgesetzes verbunden sind, vertraut. Versuchen wir, Ängste aufzulösen, in dem Sie auf die Natürlichkeit, ja Notwendigkeit von Infektionsketten hinweisen. Das kann nur gelingen, wenn wir unsererseits mutig und positiv denken und handeln.

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam.

Quellen und Anmerkungen:

(1) 05.05.2020; Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage nationaler Tragweite
(2) Bekanntmachung des Bundestages; Anhörung zum Bevölkerungsschutz bei einer epidemischen Lage; 11.05.2020; abgerufen: 08.05.2020
(3) 07.05.2020; 
Gesetzesinitiativen der Koalitionsfraktionen
(4) aok-bv.de; entnommen: 09.05.2020
(5) 10.06.2010; 
who.int
(6) 09.05.2019; Voluntary contributions by fund and by contributor, 2018; WHO
(7) 25.03.2020; Ellis Huber; urania.de
(8) kollateral.news: 09.05.2020
(9) siehe (3)
(10) 
aok-bv-de; entnommen: 09.05.2020
(11) 30.04.2020; 
bfdi.bund.de
(12) 03.05.2020; Ethikrat soll Stellung zu Corona-Immunitätsausweis nehmen
(13i-13iv) 30.04.2020; bfdi.bund.de


Rudolf Arar
sagt:

7. Mai 2020 um 12:47 Uhr
Na mit einem gesunden Immunsystem, so wie das seit Millionen von Jahren funktioniert!
Es bedeutet: Und weiter geht’s. Bist wieder auf dem Stand, wie vorher. Dein Immunsystem hat saubere Arbeit geleistet. Es hat seine Aufgabe erfüllt. Du bist genesen und immun dagegen.
Das bedeutet in meinen Augen geheilt, da man sonst krank wäre.
Nicht geheilt bedeutet dann schon krank.

Diese Zahlen sind außerdem ein Witz. Pandemie, dass ich nicht lache.
Ich möchte nicht wissen, was die sich einfallen lassen, wenn es eine wirkliche Pandemie geben wird, wie sie per Definition vor 2009 eintrifft. Mit weltweit wirklichen millionen von Toten.
Die jetzigen Todeszahlen sind ein Witz. Hier sind wir schon im Nanobereich. Selbst wenn man alle Toten als Coronatote zulässt.
So wie jetzt halt gezählt wird. Egal ob man über den Haufen gefahren wurde, zuhause ausrutschte und sich das Genick brach oder von einem Einbrecher niedergestochen wurde oder schlicht an den Folgen des Saufens starb.
Wird C19 gefunden, wird man ein Coronatoter. Es spielt keine Rolle ob man mit dem Virus oder durch das Virus starb. Alle kommen in einen Topf.
Mortalität ist weltweit allerhöchstens 0,365%. Was soll der Scheiß?

An den Folgen der Maßnahmen gegen Corona sterben mehr, als an dem Virus.
Häusliche Gewalt, Scheidungsraten, Mietrückstände, Arbeitslosigkeit, Frustration, Selbstmorde usw ist alles...

 


siehe auch  auf:
https://www.facebook.com/hrosenberger1

Thema Impfung auch auf:
https://www.youtube.com/watch?v=gYIpxGJwqEA&feature=youtu.be


 Jetzt ist es dringend an der Zeit über unser Dasein nachzudenken!

Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe.
Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten isst es mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig waren, begann es, sie wirklich zu genießen.
Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind.  Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmässigkeiten zu kämpfen

Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene  Egos aufmarschieren. Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten.
Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.

Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind. Menschen, die über ihre Fehler lachen können.
 Die sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen. Die die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten. Es ist das, was das Leben lebenswert macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.
Ja, ich habe es eilig mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann.
Ich versuche, keine Energie, die mir noch bleibt, zu verschwenden.
Ich bin mir sicher, dass sie nützlicher ist, als die, die ich bereits verbraucht habe.

Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir, meinen  Lieben auf der Welt und meinem Gewissen.
Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.

MACHT UND GELD
SIND DAS ÜBEL DIESER WELT

Spruch zu Macht:
Macht ist weder gut noch böse wenn sie direkt vom Volk ausgeht , es ist das, was mit dieser Macht GETAN wird, das gut oder böse ist.
 Ich wünsche allen GUTEN Menschen dieser Welt alle MACHT der Welt.“


Februar 2020
REVOLUTION DER MENSCHHEITSGESCHICHTE ?
BLOCKCHAIN und KI...

https://www.youtube.com/watch?v=cZCYzBkqoFM
Anwendungs Beispiele:
https://www.youtube.com/watch?v=ddFI9neoodc


Universum, Erde und Du vereinigen sich,
wenn Du erkennst,
das alles in Dir ist und um Dich ist, was existiert !
herzlichst Hubert


Die ewig gestrigen Wachstum Fanatiker werden in naher Zukunft aber noch eines besseren belehrt werden!

Warum ist nach so vielen Jahren die EU  noch immer keine von Bürgern gewählte DIREKTE DEMOKRATIE?
Warum funktioniert in der Schweiz schon eher die direkte Demokratie?
Warum sind die nicht in der EU?
Warum haben die den Euro nicht gewollt?
Warum hat sich England von der EU verabschiedet?

Ich wünsche Euch alles beste für den heutigen Tag!

 Spät aber doch...

Einige Fotos und Infos aus meiner 80 ziger Geburtstagsfeier!
Das tolle Team machte es möglich:
Gestaltung und Internationales Buffet Gisela Richter mit Freund Jürgen,
Video und Lebenslauf gestaltete Freund Jodlbauer Franz, Moosbach,
Zusammenschnitte meiner Videos BR-TV, ARD, ORF und Schacha 29,
stammen von meinem Freund Tom Leissler aus Sindelfingen Stuttgart,
Die Bilder vom Empfang und der Feier, Huber Franz 4142 Hofkirchen,
Für das gute Abend Essen die RIEDER-WIRTIN aus Moosbach,
Musikalische Begleitung: Mit der Ziachn Walter Hödl aus dem Salzburger Land
Mit der Harfe & Co. Lieder, Geschichten für die Seele von Rudolf Zauner Wels,
Meine Freunde Bäcker- u Konditormeister ADI SAILER,(Geburtstags Torte),



und die Life gebackenen Sailer Brote zum Mitnehmen, mit Ex-Bgm. Karl Jackob,
Postler Robert und Heimo Hanreich für Getränke ect.
EIN HERZLICHES DANKESCHÖN ALLEN!
















 




Walter mit seiner Ziachen erfreute uns den ganzen Tag bis in die Nacht hinein mit seiner Musik
.

Geschichten und Musik für die Seele von Rudolf Zauner Wels






Hubert beim ORF am Künigelberg in Wien



Hubert beim Bundesheer in der Stabs Kompanie in Glasenbach Salzburg



Hubert am Steuer einer kleinen Jacht anlässlich einer Einladung von ARD Moderator Rainer Holbe durch die Bretange Frankreich

 

Hier ein Gemälde von meinem Damanhur Besuch in Oberitalien:
Eine autarke Gemeinde in Ober-Italien! Eigene Währung Kredito Wechselkurs
1 zu 1 mit Euro, eigene Schulen, Betriebe, Feuerwehr und Bürgermeister.


Die Öffis für die Umwelt?
WO BLEIBT die nachstehende Aktion bei den Österreichischen Politikern???

Salzburgs Senioren ab 63 freuen sich über das Edelweiß-Ticket:
WARUM NICHT IN GANZ ÖSTERREICH Herr Pühringer???
Eine Jahreskarte um € 299,--  für sämtliche Verkehrsmittel im Bundesland Salzburg.
Unbegrenzte Anzahl von Fahrten in allen Linienbussen, Bahnen in Stadt und Land Salzburg
Das Öffi Netz umfasst 2500 Bahnhöfe und Bushaltestellen!
Hunde fahren gratis mit.
MEHR INFO auf www.salzburg-verkehr.at

Frenkenberger Hanfprodukte Salzburg
www.hanfmilch.at/
Was man aus Hanf alles gewinnen kann!
Schluss mit der kriminalisierung und Bevormundung bei Hanf und dessen Produkten!
Mögen die gutmütigen Wesen das Herz der Menschen erweichen!

Mögen die starken Wesen allen ignoranten und handlungsmüden Coucheuropäern einen Tritt in den Hintern geben!
Mögen die Geister der Klarheit unsere Hirne reinigen!

Lasst uns das Herz über die Lügen stellen, die jeden Krieg rechtfertigen.
Lasst uns das Leben über den Krieg stellen,
die Liebe über den Hass und die Zusammenarbeit über die Differenzen.
Alle guten Wesen seien mit Euch!

AKTUELLES Thema Elektro Auto:
Das Jahr 2020 + 2021 wird zum Jahr des Durchbruchs für die Elektro Mobilität!
Hoffentlich werden wir Österreicher auch so wie die Deutschen diesbezüglich behandelt!
€ 6000,00 Euro Förderung für einen E-PKW usw.
Nicht nur die Förderungen, sondern neue Speicher Technologien wie z.B. "LERN"
siehe Bericht auf meiner facebook Seite dazu.
Weiters auf:
https://www.youtube.com/watch?v=TswNLBnAPjU
siehe auch meine facebook Seite
https://www.facebook.com/hrosenberger1

Wer sich wie ich für Astronomie interessiert:
Mitteilung von
astronomie.info auf dem Internet lesen

Mein Zugang zur Astronomie
GALLNEUKIRCHEN. Mitte April  2016 ist Erwin Mittasch im 80. Lebensjahr verstorben.

Mittasch Erwin kann man auch als einen Pionier der Sonnenenergie-Nutzung in Österreich bezeichnen.
Schon 1974 hat er einen „Sonnenofen“ gebaut und die ersten Sonnenkollektoren zum Patent angemeldet. Aus einer kleinen Schmiede heraus kamen die ersten Prototypen der Sonnenkollektoren.
Ich lernte  Erwin Mittasch durch die Astronomie kennen, die mich bis heute fasziniert.
Er war ein langjähriges Mitglied der LAG (LINZER ASTRONOMISCHE GEMEINSCHAFT » Johannes Kepler « Sternwarteweg 5, A-4020 Linz). Er entwickelte zwei selbst geschliffene Spiegelteleskope.
Diese Teleskope befinden sich auf einer Gabelmontierung und haben 150 bzw. 250 mm Objektivdurchmesser und je 1756 mm Brennweite.
 Was diese Teleskope auszeichnet ist das Binokulare beobachten, das heißt diese Teleskope e sind ein sehr großes Fernglas.
Spontan entschloss ich mich, als er mir von seinem Vorhaben die Sonnenkollektoren zu bauen,
auch gleich drei Stück davon zu erwerben.
Ich spielte dabei ein kleines Versuchs Kaninchen.
Er ließ sich als Pionier die Sonnenkollektoren patentieren und baute auch gleich eine große Halle zur Produktion und Forschung.
1974 montierte ich gleich am Garagen Flachdach neben meinen Wohnhaus in
Altenhof  32 die erworbenen Sonnenkollektoren.
Ein Raunen und staunen machte da gleich die Runde in der Gemeinde und darüber hinaus..
1974 eröffnete ich auch das REZ Einkaufszentrum.
1975 installierte ich eine Luft Carrier Wärmepumpe,
als Zusatz zu Ölheizung  des REZ. Einkaufs Zentrums.
 1976 gründete Erwin Mittasch die MEA GesmbH, welche bei der Markteinführung der Solartechnik in Österreich federführend war.
<

Einleitung vom Autor Hubert Rosenberger seiner Bücher "Energien des Seins ..." und anderen Infos wie Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) eine UTOPIE oder Notwendigkeit für eine zukünftig gerechtere Welt!
Hartz IV wie in Deutschland ist keine Lösung des Problems. 

Wenn wir einmal ganz nach innen schauen wollen, dann geht es beim BGE um Gerechtigkeit, Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit.
Die Freiheit braucht der Mensch, um der Würde des Menschen gerecht zu werden und unantastbar leben zu können!
(Siehe Grundgesetz in den Verfassungen). Unsere Gesellschaft und die Politiker müssten danach bestrebt sein, dass jeder in Würde leben kann! Deswegen wachsen wir in einer Gemeinschaft auf, deren wichtigste Aufgabe es ist, dafür zu sorgen, dass die Menschen würdevoll leben zu können. Das bedeutet, dass jeder einzelne Mensch in die Lage versetzt wird,
NEIN zu sagen. Jeder hat Anspruch auf soviel Geld, dass er bescheiden, aber Menschenwürdig leben kann. In Würde zu leben heisst, dass man von niemanden unter Druck gesetzt werden kann und ein selbstbestimmtes Leben leben kann.

Zur Zeit müssten dafür zwischen 1000 und 1500 Euro bezahlt werden. Da es sich hier um ein Menschenrecht handelt, bekommt dieses BGE ein jeder vom Baby bis zum Pensionisten. Der Betrag kann natürlich gestaffelt werden, da ein Baby noch nicht soviel braucht, wie ein Mensch der voll im Leben steht.
Auch könnte man den Frauen etwas mehr geben als den Männern, da sie etwa etwas mehr Gesundheitskosten haben als Männer, darüber hinaus gäbe es noch viele andere Situationen, wo darüber geredet werden müsste damit ein Konsens gefunden wird.
Dieses Konzept ist geschaffen, für alle Parteien, die sich für den Menschen auf dem Globus Erde verantwortlich fühlen.

WER SOLL DAS BEZAHLEN?

Das gesamte System muss dringend reformiert werden!
Alle komplizierten, ungerechten oft undurchschaubaren Gesetze von HARTZ4 bis hin zu den verschiedensten Steuern und versteckten Abgaben, Subventionen, Beihilfen usw. aller Art und den immensen Bürokratie Aufwand, müssen eingebunden, zusammengefasst in einer Steuer, z. B. der Umsatzsteuer derzeit Mwst. sein, damit die Staaten das BGE finanzieren können. Als persönliche Steuer genügt eine gerechte Einkommenssteuer für alle Menschen.

Die Höhe des Steuersatzes wird daher viel weniger sein als die jetzigen Steuern und Abgaben zusammen, da es viel effizienter und gerechter ist.
Dadurch wird sich auch wieder hoffentlich durch ein Bürger Parlament, ein mehr an Vertrauen bei den Menschen einstellen. 
Auch die EU wird um Vertrauen zurück erlangen zu können, um ein von den Bürgern direkt gewähltes Parlament nicht herum kommen.

Alle Steuern und Abgaben zahlt ja bisher auch der Konsument, weil die ja in jedem jetzt gekauften Produkt oder Dienstleistung enthalten ist. Wenn man jetzt endlich den MUT aufbringen würde so ein Konzept als Konsequenz auch umzusetzen, dann wären damit alle anderen Steuern und Abgaben, die wir bisher zahlen nicht mehr nötig!
Unser Land wäre dann ein Steuerparadis, Betriebe müssten nicht mehr in Billigländer produzieren lassen und die Betriebe ins Ausland abwandern lassen, oder an Spekulanten zu verscherbeln. Das derzeitige Sozialsystem, (damit ist nicht Hartz 4 gemeint, wo schon vier Grundrechte eingeschränkt werden) kann man beibehalten aber eben richtig finanziert!
Ferner kann jeder nach seinen Talenten über das BGE hinaus noch bis zu einem jeweils entsprechenden Sockelbetrag etwas dazu verdienen. Gewerkschaften werden dadurch nicht mehr notwendig, weil es keine Not dann mehr gibt!
Das noch verbleibende Steuersystem muss noch gerechter an dieses Konzept angepasst werden , damit das Arm zu Reich mittelfristig wegfällt.
Es ist auch unausweichlich sich mit dem Konzept von DM-Drogerie Gründer Götz W. 
Werner auseinander zu setzen,
weil sich jetzt die Arbeitswelt radikal verändert.
Wir haben so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm,
daher muß alles neu überdacht und verstanden werden, damit wir die schon in jedem bemerkbare Unruhe und Angst, die auch den Tieren bei Gefahr im Verzug eigen ist, als Warnsignal verstanden wird.
Diese Umwälzung wird Millionen Arbeitsplätze überflüssig machen, weil dadurch die vielen harten Arbeiten, z.B. in der Landwirtschaft, in der Industrie, Bergbau u.s.w., aber auch einzelner Dienstleistungen z.B. Banken, Versicherungen usw. nach und nach durch KI (Selbstlernende künstliche Intelligenz ersetzt werden).

Die nachstehenden Videos zeigen wieder einmal das wahre Gesicht der derzeitigen Mainstream Medien, die tlw. nicht bereit sind solch revolutionär einfache Lösung vollständig unverfälscht und allgemein verständlich den Sehern, Hörern und Lesern ausführlich zu übermitteln.
z.B. Wurde der Gründer des BGE, der DM Drogerie Chef Götz Werner zwar schon öfters mal namentlich erwähnt, aber sein gut begründetes Konzept nicht vollständig für jeden Menschen verständlich vorgestellt.
Die Möglichkeiten der Finanzierung des BGE wurden nur unzureichend und tlw. falsch erläutert!
Meine Empfehlung kauft Euch das Buch "1000 Euro für jeden" FREIHEIT GLEICHHEIT GRUNDEINKOMMEN, vom Werner Götz
dem man wohl nicht nachsagen kann; ER VERSTEHE NICHTS VON DER WIRTSCHAFT!
https://www.youtube.com/watch?v=SfkGGLmLT7g

HUMAN-CONNECTION VEREINE:
In diesem Interview mit Gründer Dennis Hack stellen wir Human Connection vor,
Ein gemeinnütziges soziales Netzwerk, das die Kritikpunkte von mainstream Netzwerken wie Facebook berücksichtigt und eine Alternative bietet. So schützt Human Connection die Privatsphäre von Nutzern und übermittelt keine Daten an Dritte. FOLGEN SIE UNS ONLINE
https://human-connection.social/post/0dd88113-b2fa-4f25-ad42-088c0d9a1dc2/es-gibt-neuigkeiten-heavy-heart
auch auf youtube,com
https://www.youtube.com/watch?v=10z_-7YTIWc

„Lügen können Kriege in Bewegung setzen,
Wahrheit hingegen kann ganze Armeen aufhalten.“
Otto von Bismarck

In Zeiten Universeller Täuschung ist das aussprechen von Wahrheit,
ein revolutionerer Akt.
"Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt,
desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.”

<George Orwell>

Wenn ihr wirklich aufrichtig mit euch seid, werdet ihr feststellen, dass die meisten Informationen zum überwiegenden Teil aus Schule, College oder Universität stammen bzw. auf Eltern, Medien und andere Quellen zurückgehen, die dieselbe Programmierungsmaschine durchlaufen haben.
Das System“. Ausnahmen wird es immer geben:
Menschen nämlich, die ernsthaft bemüht sind, das Programm herauszufiltern und ihre eigenen Schlüsse ziehen – doch selbst heute, wo so viele die Welt mit anderen Augen zu sehen beginnen, sind das tragischerweise aus Gründen der Angstmache immer noch sehr wenige.

Also Menschen auf der ganzen Welt vereinigt Euch und schließt Frieden mit Euch selber, durch direkte Bürger Regierungen. damit das Elend dieser Welt ein Ende hat.

Eskalation gegen Putin! Gut dass wir eine Regierung haben, die dieses Spiel nicht voll mitspielt und als Vermittler aktiv wird!
Russlands Klartext über Fall Skripal: Der globale Erpresser ist die USA (Video)
von aikos2309

Der Außenminister der russischen Föderation bezeichnet die neueste Ausweisung von russischen Diplomaten aus 18 EU-Ländern sowie aus den Ländern USA, Kanada, Ukraine, Albanien, Mazedonien und Norwegen und durch die die NATO im Zusammenhang mit der Propagandakampagne Namens "Skripal" zu Recht als eine Unverschämtheit.
Ein kleiner Rückblick an dieser Stelle: Die gesamte Skripal-Affäre beruht auf eindeutigen Lügen um Russland etwas in die Schuhe zu schieben, was westliche Geheimdienste höchstwahrscheinlich selbst begangen haben. Es ist ein weiterer Versuch des US-gesteuerten Establishments Russland für Dinge zu bezichtigen, die sie selbst begehen. Wie unsere geneigten Leser wissen, ist das die typische Vorgehensweise von psychopathischen Individuen, insbesondere in politischen Postionen der Macht.
Lawrow führte weiter aus: "Darauf werden wir antworten, seien Sie versichert, weil niemand eine solche Unverschämtheit auf sich sitzen lassen will. Und wir werden das auch nicht tun"
Dabei betonte der Außenminister: dass die regierenden Eliten im Westen die Stimmen aus der Bevölkerung nicht hören.
Er erwähnte auch eine Umfrage von der deutschen Zeitung die Welt, wonach mehr als 80 Prozent der deutschen Bürger (ganz im Gegensatz zu dem US gesteuerten politischen Establishment) gegen neue Sanktionen gegen Russland sind:
"Heute haben wir einen Beitrag der Zeitung, Die Welt gezeigt, die eine Umfrage durchgeführt hat, um herauszufinden, ob die Menschen für neue Sanktionen gegen Russland sind. Mehr als 80 Prozent sprachen sich dagegen aus", so Lawrow weiter; "Also sollte man die Mechanismen der direkten Demokratie etwas öfter anwenden."
Lawrow wurde noch deutlicher und verdeutlichte, dass Erpressung die einzige Sprache ist, die die USA auf der Welt sprechen.
"Das (die Diplomatenausweisung - Anm. d. Red.) ist das Resultat eines kolossalen Drucks, einer kolossalen Erpressung, die Washington jetzt als Hauptinstrument in der Weltarena dient." (Wir sind nur eine False Flag vom 3. Weltkrieg entfernt (Videos))

Fast 160 Länder erwarten Schuldbeweise gegen Russland

Knapp 160 Staaten, die „nicht zum Westblock“ gehören, sind der Meinung, dass Großbritannien Beweise für die Verwicklung Moskaus in die Vergiftung des Ex-Doppelagenten Sergej Skripal vorlegen soll. Dies sagte ein Presse-Sprecher der russischen Botschaft in London gegenüber Journalisten.
„Wir haben auf die Erklärung der Premierministerin geachtet. Nuancen können sich ändern, aber das Wichtigste bleibt unverändert. Wenn Frau May gesagt hätte, dass sie sich absolut sicher sei, dass Russland die Verantwortung für den Vorfall in Salisbury trage, hätte sie alle Beweise Russland, Großbritannien und der internationalen Gemeinschaft vorlegen sollen. Dieser Meinung sind knapp 160 Länder, die keine Mitglieder des Westblocks sind. Es liegt nah, dass niemand in einer weiteren Welt die Worte Großbritanniens für selbstverständlich hält“, wird der Presse-Sprecher von der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti zitiert.
Zuvor hatte die russische Zeitung „Kommersant“ die Unterlagen einer Präsentation veröffentlicht, die dem Blatt zufolge bei einem Briefing in der britischen Botschaft in Moskau einige Tage vor der Ausweisung der russischen Diplomaten vorgestellt worden war. Die sechs Dias der Präsentation sollen keinerlei Beweise für die Verwicklung Moskaus in die Vergiftung des Ex-Doppelagenten Sergej Skripal enthalten haben.
Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, kommentierte diese Information und bezeichnete diese Präsentation als „Scheitern von Theresa May“ und als „größte Manipulation der internationalen öffentlichen Meinung“.
Mitte März hatte Theresa May 23 russische Diplomaten aus Großbritannien ausgewiesen. „Das ist die größte Ausweisung seit 30 Jahren“, sagte sie dazu im britischen Parlament.
Formeller Grund für die Ausweisung war der mutmaßliche Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Salisbury. Die genauen Umstände der Tat sind noch unklar. Die britischen Behörden halten die Details geheim und verweigern Moskau jede Teilnahme an den Ermittlungen. Russland weist Vorwürfe gegen sich zurück und fordert Fakten. Außenminister Sergej Lawrow sagte, die Briten würden mit ihren Vorwürfen die ganze Weltgemeinschaft düpieren und dafür „Konsequenzen tragen“ müssen.
Am gestrigen Montag haben 17 EU-Staaten, darunter auch Deutschland, sowie die USA, Kanada und andere Länder aus „Solidarität“ mit London insgesamt mehrere Dutzend russische Diplomaten ausgewiesen.
Für Österreich steht allerdings fest, man wolle keine Diplomaten ausweisen - selbst wenn man schließlich als einziges EU-Land mit dieser Position dastehen sollte. Für Außenministerin Karin Kneissel (von der FPÖ nominiert) hat die Entscheidung der Regierung verteidigt. Gegenüber der Austria Presse Agentur forderte sie am Dienstag eine "volle Aufklärung der Sachverhalte". Selbst wenn sich herausstelle, dass Russland für den Anschlag von Salisbury verantwortlich sei, werde sich Österreichs Haltung wahrscheinlich nicht ändern.
Doch in der Situation sei Österreich noch nicht, "das ist reiner Konjunktiv", betonte Kneissl, die sich gerade auf einer Tour durch Südosteuropa befindet. Unter den gegenwärtigen Umständen sei jedenfalls die "Aufrechterhaltung aller Kommunikationskanäle wesentlich". Gerade in schwierigen Zeiten müsse man "Vermittler" sein und den Dialog aufrechterhalten, sagte die Außenministerin mit Verweis auf die österreichische Neutralität.
Es gehe nun um Aufklärung, denn der endgültige Beweis, dass die "Kausalität bei Russland liegt", sei noch immer nicht erbracht, sagte Kneissl dann auch im Ö1-Morgenjournal.
Russische Politiker zeigen sich stutzig über die Massenausweisungen und versprechen eine Antwort.

*Der Spieler Trump verliert Putins Respekt
Der Beschluss des US-Präsidenten Donald Trump, sich der von London initiierten Flashmob-Aktion zur Ausweisung russischer Diplomaten anzuschließen, wurde am Montagmorgen Washingtoner Zeit bekannt gegeben. Zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, dass die EU-Länder jeweils einige russische Diplomaten ausweisen werden. Sie solidarisierten sich damit mit Großbritannien, das zum „Opfer der russischen Aggression“ wegen des Giftanschlags auf den ehemaligen GRU-Mitarbeiter Sergej Skripal wurde.
Die Position der USA wirkt eher ambivalent. Einerseits unterzeichnete Trump am 15. März eine gemeinsame Erklärung mit May, Merkel und Macron über die Verurteilung Russlands. Andererseits sprach er im Telefongespräch mit Wladimir Putin am 20. März überhaupt nicht über dieses Thema.
Bereits in der vergangenen Woche tauchten Berichte auf, dass der Nationale Sicherheitsrat der USA Trump empfohlen habe, russische Diplomaten auszuweisen. Doch bis zum letzten Zeitpunkt war unklar, ob der US-Präsident den Empfehlungen folgen oder sie ignorieren wird, wie auch den Ratschlag, den russischen Präsidenten nicht zum Wahlsieg zu gratulieren.
Doch letzten Endes entschloss sich Trump zur großangelegten Ausweisung. 48 Diplomaten der Botschaft Russlands in den USA und zwölf Mitarbeiter der russischen UN-Vertretung sollen innerhalb einer Woche das Land verlassen. Zudem wird das russische Generalkonsulat in Seattle geschlossen. Russlands Antwort wird in den nächsten Tagen folgen und anscheinend noch härter sein – eine solche Warnung gab es seitens des russischen Präsidenten Wladimir Putin bereits im vergangenen Herbst.
„Wir haben mit unseren Partnern vereinbart, dass die Zahl unserer diplomatischen Mitarbeiter in Russland und in den USA paritätisch sein soll. In Russland waren 1300 Diplomaten aus den USA tätig, bei uns 455. Wir brachten diese Zahlen in Übereinstimmung – jeweils 455 Personen“, sagte Wladimir Putin am 5. September 2017.
„Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass zu den 455 in den USA tätigen diplomatischen Mitarbeitern auch 155 gehören, die bei der Uno arbeiten. Streng gesehen handelt es sich nicht um Diplomaten, die beim Außenministerium der USA akkreditiert sind, sondern um Diplomaten, die in einer internationalen Organisation arbeiten. Als die USA dafür kämpften, dass sich das UN-Hauptquartier in New York befindet, übernahmen sie die Verpflichtung zur Gewährleistung der Arbeit dieser Organisation. Wenn es darum geht, die genaue Parität herzustellen, dann müssten von den 455 US-Diplomaten in Moskau weitere 155 Diplomaten abgezogen werden. So behalten wir uns das Recht vor, einen Beschluss zu dieser Zahl der US-Diplomaten in Moskau zu treffen. Doch bislang werden wir das nicht machen, wir werden sehen, wie sich die Situation weiter entwickeln wird“, fügte der russische Staatschef damals hinzu.

Washington erinnerte sich wohl daran, als es den Beschluss über die Ausweisung russischer Diplomaten wegen der Skripal-Affäre traf. Jetzt kann man nicht einfach Gegenmaßnahmen Russlands, sondern Schritte erwarten, vor denen Putin im vergangenen Herbst warnte.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird also verkündet, dass die Amerikaner viel mehr als 60 Diplomaten verlieren werden. Falls Moskau beschließt, die Mitarbeiter der russischen UN-Vertretung bei der Aufstellung der Parität auszuschließen, müssen die Amerikaner fast ein Drittel streichen, etwa 150 Personen. Nicht alle davon werden Diplomaten sein, doch es werden wohl viele Mitarbeiter gehen müssen.
Allerdings wird der größte Schaden nicht der Arbeit der Diplomaten beider Länder, und auch nicht den russisch-amerikanischen Beziehungen im Ganzen zugefügt. Die größte Folge des Beschlusses Trumps könnte sein, dass Putin seinen Glauben an Trump verliert.
Nein, das bedeutet nicht, dass Putin von Trump verzaubert war. Seit zweieinhalb Jahren formuliert er immer wieder den aufrichtigen Wunsch, den Dialog wiederaufzunehmen. Es geht nicht um Zugeständnisse, Freund Russlands zu werden, sondern um den Beginn eines ernsthaften Gesprächs zu den wichtigsten globalen Fragen. Dieser Wunsch Trumps zeigte sich nicht nur in seinen Worten, sondern auch in dem fehlenden Wunsch, sich dem Druck gegen Russland anzuschließen, der für die atlantische Elite typisch ist.
Dieser fehlende Wunsch war nicht nur dadurch ausgelöst worden, dass man Trump persönlich durch das Thema Russland diskreditieren will. Der Präsident weiß genau, dass die Revision der Rolle und des Platzes der USA in der Globalisierung bei einer Konfrontation mit Russland unmöglich ist.
Gerade deswegen wartete Putin nicht einfach, bis sich Trump befreit und „die Flügel ausbreitet“, sondern zeigte sich verständnisvoll gegenüber den Zugeständnissen, auf die er im Umgang mit dem Kongress eingehen musste. Für Trump war es von großer Bedeutung, eine schnellstmögliche Beendigung der Untersuchung der „russischen Spur“ zu erreichen. Gerade jetzt tauchen erste Anzeichen auf, dass die Ermittlungen in einer strategischen Sackgasse stecken.
In diesem für Trump so wichtigen Zeitpunkt taucht der Skripal-Fall auf. Sein provokativer Charakter ist allen klar. Neben rein innenpolitischen Zielen in Großbritannien zielt er auf die Festigung der Konfrontation zwischen Russland und dem Westen ab. Die Position Trumps war von Anfang an vorsichtig – er solidarisierte sich zwar mit May, sprach jedoch von der Notwendigkeit, Beweise zur russischen Spur vorzulegen. Danach unterzeichnete er die gemeinsame Erklärung der vier westlichen Länder, äußerte gegenüber Putin jedoch keine Forderungen wegen des Skripal-Falls.
Beim Telefongespräch vereinbarten beide Staatschefs sogar, die Vorbereitungen auf ein persönliches Treffen zu beginnen – also auf den ersten vollwertigen russisch-amerikanischen Gipfel. Über die Notwendigkeit eines solchen Treffens wurde viel gesprochen. Es schien, dass fast alle großen Hindernisse auf diesem Weg von Trump überwunden wurden – sowohl innerhalb des Landes als auch an der atlantischen Front. Doch der Skripal-Fall stellte plötzlich den wichtigsten Aspekt bei der Normalisierung des amerikanisch-russischen Dialogs infrage – die persönlichen Beziehungen zwischen Putin und Trump.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt respektierte Putin Trump als Kämpfer und Menschen, der an seinen Ansichten festhält und seinen Kurs meistens durchsetzt.

Die Zustimmung für die Ausweisung russischer Diplomaten schadet in Putins Augen dem Ruf Trumps. Ja, Russlands Präsident versteht, dass sein US-Amtskollege in die Enge getrieben wurde. Hätte er nicht zugestimmt, wäre er in den kommenden Wochen wegen der „Abhängigkeit von den Russen“ und des „Schlags gegen die atlantische Solidarität, die Verbündeten und US-Interessen“ öffentlich kritisiert worden. Wenn Trump 14 Monate nach seinem Amtsantritt keinen freien Handlungsspielraum hat, ist schwer damit zu rechnen, dass er ihn in der restlichen Amtszeit bekommen wird (Putin: "Das politische System der USA frisst sich selbst auf" und erklärt Vorbereitungen für einen Atomkrieg).
Langfristige Beziehungen zu einer Person aufzubauen, die gefesselt ist, das wird Putin natürlich nicht machen. Er braucht einen Partner, der nicht nur strategisch denken kann, sondern auch zumindest einige Jahre lang handlungsfähig ist.
Dabei plante Trump natürlich nicht, seine Hoffnungen, gute Beziehungen zu Putin aufzubauen, zu untergraben. Vielleicht wird ihr persönliches Treffen tatsächlich vieles verändern – falls Putin darauf eingehen wird, auch weiter die politischen Umstände seines Amtskollegen zu berücksichtigen. Letzten Endes gibt es keinen mehr in der aktuellen US-Führung, mit dem man über die Zukunft sprechen könnte.

Meine Homepage und meine facebook Seiten distanzieren sich von jeglichen Gruppierungen, die zur Gewalt aufrufen! Dies betrifft Personen, Sekten, Religionen, Firmen und Vereine gleichermassen. Wir wollen unser Leben in Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Liebe, Menschlich souverän ohne Dogmen gestalten!
Alle Videos und Beiträge auf dieser Homepage sowie auf facebook dienen lediglich als Information. Sie sind nicht als Hetze gegen Menschen oder Gruppen zu verstehen. Sie sollen dabei helfen, sich eine eigene Meinung zu bilden um die Zusammenhänge von Geschehnissen und Entwicklungen in der Welt und in Österreich besser nachvollziehen zu können.



 

 

Schon oft wurden merkwürdige Verhaltensweisen kleinerer Menschenmengen der Wirkung synthetischer Cannabinoide zugeschrieben, die dank Laborkreation einen vervielfachten Rauscheffekt natürlicher Hanfgewächse imitieren. K2, Spice und andere Kräutermischungen, welche wohl auch mit dem von Pfizer hergestellten AMB-Fubinaca behandelt wurden, sorgten bei Konsumenten schon häufig für ungewollte Ausfälle und dann oft anschließend zu einem dem gemeinem Hanf zugeschriebenen Krankenhausaufenthalt. In den USA hat der Konsum von synthetischem Cannabis wohl nun zwei Menschen das Leben gekostet, da noch weitere unerwünschte Stoffe in dem „Legal-High“ vorhanden waren: Tod durch synthetisches Cannabis – Rattengift in K2 nachgewiesen.

 

In Illinois wurden über fünfzig Personen mit schweren körperlichen Leiden in Hospitale eingeliefert, nachdem sie die dubiosen Kräutermischungen konsumierten. Alle Patienten litten laut Gesundheitsbehörde unter den gleichen Symptomen, die sich in schrecklichen Auswirkungen zeigten. Blut aus Nase, Mund, Ohren, den Atemwegen und im Urin soll bei den Betroffenen geflossen sein, von denen nachträglich neun Personen positiv auf das Rattengift Brodifacoum getestet wurden. Ein 22-Jähriger verstarb, nachdem er K2 zu sich genommen hatte und unter inneren Blutungen litt, doch ein Test muss erst noch vollständige Gewissheit erbringen – in 20 bis 30 Tage wisse man mehr. Ein weiterer Mann in den Zwanzigern verstarb ebenso während des Ausbruchs der sich häufenden Symptome, doch es gibt noch keine genauen Aussagen über dessen Verscheiden. Aufnahmehemmungen des Vitamins K, die durch Brodifacoum hervorgerufen werden, ließen sich aber nach dem Konsum der kontaminierten Räuchermischungen nicht durch regulär erhältliche Vitamin-K-Quellen beheben, sondern benötigten teils Monate fachmännischer Behandlung, teilt man zu Sicherheit mit.

Die Behörden in Illinois warnen daher auch die Öffentlichkeit via Mitteilungen vor dem Konsum der synthetischen Substanzen und suchen weiterhin nach Händlern, die das kontaminierte Rauschmittel verkaufen. Drei Beteiligte sind bisher von der alarmierten Polizei festgenommen worden, von denen neben Geldmengen in Höhe von 280000 Dollar auch gleich knapp fünf Kilogramm der besagten Kräutermischungen beschlagnahmt werden konnten. In angrenzenden Bundesstaaten, die wie Illinois auch keinen legalen Zugang zu Marihuana gewähren, wartet man daher bereits geduldig auf ähnliche Fälle, von denen auch schon zwei in Indiana gemeldet worden sind.

 

Da erste wissenschaftliche Studien an synthetischen Cannabinoiden eigentlich keine großen gesundheitlichen Risiken implizierten, zeigt auch der schamlose Schwarzmarkthandel in Übersee beeindruckend, was man sich mit dem sinnfreien Festhalten an prohibitionistischen Zuständen alles zusätzlich ins Haus holt. Natürliches Cannabis aus volksgesundheitlichen Gründen zu legalisieren, würde für viele angesehene Berufsgruppen wohl aber einfach viel zu langweilig …

 

… bis hin zum Totengräber.

Gefällt mir
Kommentieren
Kommentare
Kommentieren ...

Über diese Website
YOUTUBE.COM
Hermann Ploppa ist bekannt für seine akribische Recherche und pointierte Interpretation historischer und politischer Ereignisse. Er bringt zusammen, was in d...
Kommentare
Kommentieren ...

Über diese Website
WILLHABEN.AT
Einzigartiges Schachspiel mit Olivenholz Figuren, Oberseite helle Felder bemalt, edler Holz Transportkoffer. 6.469.241 Angebote. Günstig kaufen und gratis inserieren auf willhaben - der größte Marktplatz Österreichs.
Kommentare
Kommentieren ...

Über diese Website
YOUTUBE.COM
Willi Meinders im Gespräch mit Sabine Weise-Vogt Die niedrigenergetische Kernreaktion (LENR) ist eine völlig neue Form der Energieerzeugung: Emissionsfrei, s...
Kommentare
Kommentieren ...

Ein ehrlicher Reporter, seine Bücher sprechen Bände im wahrsten Sinne des Wortes!
alles beste

Kommentare
  • Hubert Rosenberger Zum Beispiel:
    Eigentlich eine mediale Bombe, die es sofort auf die Coverblätter der Weltpresse schaffen sollte mit Schlagzeilen wie: "UN-Sonderberichterstatter: WikiLeaks-Gründer Assange wird gefoltert" oder "London verweigert Untersuchung der Foltervo
    ...Mehr anzeigen
Kommentieren ...

Über diese Website
UNZENSURIERT.AT
„Der Standard“ kritisiert, dass Norbert Hofer im Wahlkampf, obwohl nicht Minister, von der Polizei geschützt wurde. Das stört bei einem anderen Nicht-Minister nicht.
Gefällt mir
Kommentieren
Kommentare
Kommentieren ...

Über diese Website
YOUTUBE.COM
Hermann Ploppa ist bekannt für seine akribische Recherche und pointierte Interpretation historischer und politischer Ereignisse. Er bringt zusammen, was in d...
Kommentare
Kommentieren ...

Über diese Website
WILLHABEN.AT
Einzigartiges Schachspiel mit Olivenholz Figuren, Oberseite helle Felder bemalt, edler Holz Transportkoffer. 6.469.241 Angebote. Günstig kaufen und gratis inserieren auf willhaben - der größte Marktplatz Österreichs.
Kommentare
Kommentieren ...

Über diese Website
YOUTUBE.COM
Willi Meinders im Gespräch mit Sabine Weise-Vogt Die niedrigenergetische Kernreaktion (LENR) ist eine völlig neue Form der Energieerzeugung: Emissionsfrei, s...
Kommentare
Kommentieren ...

Ein ehrlicher Reporter, seine Bücher sprechen Bände im wahrsten Sinne des Wortes!
alles beste

Kommentare
  • Hubert Rosenberger Zum Beispiel:
    Eigentlich eine mediale Bombe, die es sofort auf die Coverblätter der Weltpresse schaffen sollte mit Schlagzeilen wie: "UN-Sonderberichterstatter: WikiLeaks-Gründer Assange wird gefoltert" oder "London verweigert Untersuchung der Foltervo
    ...Mehr anzeigen
Kommentieren ...

Über diese Website
UNZENSURIERT.AT
„Der Standard“ kritisiert, dass Norbert Hofer im Wahlkampf, obwohl nicht Minister, von der Polizei geschützt wurde. Das stört bei einem anderen Nicht-Minister nicht.

Aus aktuellem Anlass seines Todes ein Nachruf , passt gut zu meinem "WELTBILD Mensch-sein".

Stephen Hawkings Vermächtnis

In seinem letzten Buch gibt Stephen Hawking Antworten auf die drängendsten Fragen 
unserer Zeit und nimmt uns mit auf eine persönliche Reise durch das Universum seiner 
Weltanschauung. Seine Gedanken zu Ursprung und Zukunft der Menschheit sind zugleich 
eine Mahnung, unseren Heimatplaneten besser vor den Gefahren unserer Gegenwart 
zu schützen. Zugänglich und klar finden Sie in diesem Buch Hawkings Antworten auf 
die drängendsten Fragen unserer Zeit. 

- Warum gibt es uns Menschen überhaupt?
- Und woher kommen wir?
- Gibt es im Weltall andere intelligente Lebewesen?
- Existiert Gott?
- In welchem Zustand befindet sich unser Heimatplanet?
- Werden wir auf der Erde überleben?
- Retten oder zerstören uns Naturwissenschaften und Technik?
- Hilft uns die künstliche Intelligenz, die Erde zu bewahren?
- Können wir den Weltraum bevölkern?
- Wie werden wir die Schwächsten – Kinder, Kranke, alte Menschen – schützen?
- Wie werden wir unsere Kinder erziehen?


Brillanter Physiker, revolutionärer Kosmologe, unerschütterlicher Optimist. Für Stephen Hawking bergen die Weiten des Universums nicht nur naturwissenschaftliche Geheimnisse. In seinem persönlichsten Buch beantwortet der Autor die großen Fragen des menschlichen Lebens und spricht die wichtigsten Themen unserer Zeit an. Zugänglich und klar erläutert er die Folgen des menschlichen Fortschritts – vom Klimawandel bis hin zu künstlicher Intelligenz – und diskutiert seine Gefahren. Hier finden Sie Hawkings Antworten auf die Urfragen der Menschheit. Ein großer Appell an politische Machthaber und jeden Einzelnen von uns, unseren bedrohten Heimatplaneten besser zu schützen.
Bei amazon.at/bücher  erhältlich